Friedpark: Waldfriedhof Dahlem
  Gedächtnisstätte

Manfred Wockel

geboren am: 14.06.1936
gestorben am: 17.04.1994

 

Verleger, Kaufmann
 

Was war 1936

Der Rügendamm zwischen Stralsund und der Insel Rügen wird eröffnet.

Der erste funktionsfähige Hubschrauber wird gebaut.

In Berlin finden die XI. Olympischen Sommerspiele statt.

Der erste für Transatlantikflüge gebaute Großzeppelin LZ 129 „Hindenburg“ wird fertiggestellt und ist das größte Luftschiff der Welt.


Manfred Wockel wurde in Wuppertal geboren. Zunächst war er als Handelsvertreter, dann als Buchhändler sowie Verleger tätig und gründete 1969 eine Buchvertriebsgesellschaft.Vier Jahre später übernahm Wockel die Aktienmehrheit des Verlegers Stephen Szabo-Taylor an der renommierten IBP-Verlagsgruppe (Intercontinental Book and Publishing) und beschäftigte sich mit dem Wiederaufbau des Verlages, indem er ab 1974 eigene Verlagsgesellschaften in Berlin, Paris, Wien und Montréal gründete.

Nach der Wende und dem Ende des „Kalte Krieges“ folgten Anfang der 90er Jahre verschiedene Beteiligungen an osteuropäischen Verlagen oder Verlagsagenturen. Mit der Übernahme der Verlagsleitung durch Wockels Sohn ab 1994 wurde das Agenturnetz auch auf den asiatischen Raum ausgedehnt.

Grabstelle: Abt. 17, Feld 011-370

jae

Was war 1994

Eröffnung des Eurotunnels unter dem Ärmelkanal als Verbindung zwischen Frankreich und England.

Helmut Kohl wird zum 5. Mal Bundeskanzler.

Das Holocaust-Drama „Schindlers-Liste“ von Steven Spielberg wird mit 7 Oscars ausgezeichnet.

Beim Untergang der Fähre „MS Estonia“ in der Ostsee sterben über 900 Menschen.