Friedpark: Friedhof Schmargendorf
  Gedächtnisstätte
Ehrengrab

Dr. Georg Lange

geboren am: 15.08.1883
gestorben am: 14.05.1964

 

Jurist, Kommunalpolitiker
 


Georg Lange wurde in Schlawe, Kreis Freystadt/Niederschlesien, geboren. Sein Vater war Gasthausbesitzer, Likörfabrikant und Landwirt.
Nach dem Abitur studierte Lange von 1902 – 1906 Rechtswissenschaften in München und Breslau. Danach erfolgte eine kontinuierliche berufliche Entwicklung vom Assessor 1912 in Wilmersdorf, über Magistratsassessor 1913 in Schöneberg, Stadtrat in Schöneberg 1919, Generalsteuerdirektor der Stadt Berlin 1920, bis hin zum Stadtkämmerer der Stadt Berlin 1926.
Von 1931 – 1945 war er als Rechtsanwalt tätig.
Für ein bis zwei Jahre zog es Lange in den Spreewaldbereich nach Krausnitz. Dort hatte er die Funktion des Bürgermeisters inne.
Danach übernahm er die Aufgabe als Stadtrat für Finanzen in Berlin Wilmersdorf bis 1955 und setzte schließlich bis 1959 als Bezirksverordneter Wilmersdorf für die Belange seines Aufgabenbereiches ein.
In Anerkennung der Leistungen des Verstorbenen, für seine hohe Einsatzbereitschaft und seine Verdienste um den Stadtbezirk Wilmersdorf, als Jurist, Kommunalpolitiker, Stadtkämmerer und Stadtältester (1958), erhielt Georg Lange eine Ehrengrabstätte des Landes Berlin.




Grab-Nr.: Abt. H, 59a/b